Honigprämierung: 1. Preis in Gold!!!

| 2 Kommentare

Für die, die es vielleicht noch nicht wissen: meine Tochter Anna ist seit 2 Jahren Imkerin. 2 der 6 Völker haben ihren Standort in unserem Garten, und mein Part bei der Honigherstellung ist das Schleudern. Gute Standorte, guter Umgang mit den Bienen und große Sorgfalt bei der Honigherstellung sind das A und O. Wenn man wissen will, ob das was man getan hat, gut ist, reicht man seinen Honig zur Prämierung ein. Nach ausführlicher Kontrolle und eingehender Analyse hinsichtlich Zusammensetzung und Schadstoffbelastung wird nach einem Punktesystem bewertet. Der Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker hat Annas Rapshonig dieses Jahr mit einem 2. Preis in Silber und die Sommertracht mit einem 1. Preis in Gold bedacht. Eine schöne Anerkennung, und ein gutes Feed-Back. Solch eine Analyse liest sich richtig spannend. Oder hätte irgendjemand erwartet, dass im Rapshonig nur 65% Rapspollen, aber 26% Vergissmeinnichtpollen enthalten sind? Dabei stehen die Bienen mitten im Raps! Fazit, der Landesverband hat’s bestätigt: ALLERBESTER KRAM!

2014 Sommertracht_0001

2 Kommentare

  1. Der mit dem Gold ist aber die Sommertracht. 😉
    LG Tilo

  2. Ich gratuliere!! Mir gefällt der Rapshonig sowieso besonders gut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der weiteren Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen