Voll verpennt…

| 2 Kommentare

ja!… voll verpennt… gestern war Weltnudeltag! Und ich nicht zu Hause, sondern im fernen Hamburg, Kochkurs in der Küchenpraxis. Keine Nudeln, Geflügel! Galantine von der Wachtel, dreifache Geflügelconsommée, Variationen vom Perlhuhn, Birne Helene (die aber richtig!): alles toll, ich werde in Kürze berichten. Kein Mensch hat irgendeinen Gedanken an Nudeln verschwendet. Viele Kochkurse bei der Küchenpraxis – und so auch dieser – sind mit einem vorangehenden Einkauf im Frischeparadies verbunden. Da werden die Zutaten teilweise recht spontan eingekauft, – „Die Steinpilze sehen gut aus!“ und schon liegt ein gutes Pfund im Korb – und für den Eigenbedarf wechselt mal schnell ein Trüffel den Besitzer. So habe ich dann am heutigen Tag mit leichter Verspätung meinen kleinen Beitrag zum großen Ereignis doch noch liefern können. Schlichte Linguine, Butter, Trüffel drüber und fertig. Und die Vorspeise? Küstenlardo! Erste Probe, auf geröstetem Brot, sehr dünn geschnitten, ein Gedicht!

Vom Einfachen das Beste!

Vom Einfachen das Beste!

Der übrige Trüffel? Ich mache es folgendermaßen: Butter, das 10-fache des Gewichtes des Trüffels, in eine Schüssel geben (Zimmertemperatur). Den Trüffel fein hobeln und dann hacken. Trüffel mit der Butter gut mischen, eine lange, schmale Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen und die Butter einfüllen. Lufteinschlüsse beseitigen, zur Rolle formen und gut verpackt einfrieren. Nach meiner Erfahrung ist das die beste Methode, einen spontan erworbenen Trüffel zu konservieren. Favorisierter Verwendungszweck: Wirsing in Sahne garen und zum Schluss eine nicht zu kleine 😉 Menge der Trüffelbutter zugeben. Noch Fragen? ALLERBESTER KRAM!

REZEPT

2 Kommentare

  1. Wie sollen die Eier mit in eine Dose passen, in die der Trüffel so gerade passt? Ansonsten ist das ja bekannt 😉 aber eher etwas für wenige Tage.

  2. Noch ein kleiner Tipp von mir zur Trüffellagerung:

    Soll der Trüffel im ganzen gelagert werden, bietet es sich an, eine Dose zu nehmen welche luftdicht und etwa so groß ist wie der Trüffel selbst.
    Die optimale Lagertemperatur liegt bei etwa 0-2°C .

    Und nun zum Tipp:

    Legt man ein oder zwei rohe Eier mit in die Dose, sorgen diese für die optimale Luftfeuchtigkeitsregulierung und nehmen über die Schale das Aroma des Trüffels unheimlich auf.

    Rührei oder Omlett aus diesen eiern ist ALLERBESTER KRAM! 😉

    Lieben Gruß
    Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der weiteren Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen